Ab 20. Juni 2019 im Kino

Synopsis

Als Kaveh Nariman bei einem nächtlichen Verkehrsunfall in Teheran ein Motorrad mit einer vierköpfigen Familie rammt, wird dabei der achtjährige Amir leicht am Kopf verletzt. Nariman, der als Gerichtsmediziner arbeitet, möchte sichergehen, dass es dem Jungen gut geht. Er drängt Amirs Vater Moosa, seinen verletzten Sohn direkt ins Krankenhaus zu bringen, bietet ihm sogar Geld als Entschädigung für alle Unkosten an, das dieser widerstrebend annimmt. Am nächsten Tag wird der Junge in Narimans Klinik zur Autopsie eingeliefert, er ist tot.

Dr. Nariman glaubt, dafür die Schuld zu tragen. Vorerst spricht er mit niemandem über sein Geheimnis. Seine ihm nahestehende Kollegin Dr. Sayeh Behbahani dagegen diagnostiziert eine Lebensmittelvergiftung als Ursache. Ist also doch Amirs Vater verantwortlich, der seinem Sohn verdorbenes Fleisch zu essen gab? In ihrer wütenden Trauer macht Leila ihrem Mann Moosa schwere Vorwürfe. Während Nariman fieberhaft versucht, die Wahrheit herauszufinden, sinnt Moosa auf Rache an den aus seiner Sicht Verantwortlichen…

Trailer

  • Space
  • Space
  • Space
  • Space
  • Space
  • Space
  • Space
  • Space

Hintergrund

EINE MORALISCHE ENTSCHEIDUNG ist ein ebenso subtiles wie bewegendes Drama um Schuld und Verantwortung, Ehre und Gewissen, Verlust und Trauer, das eine persönliche Tragödie mit den komplexen Machtstrukturen der iranischen Klassengesellschaft verbindet. Durch den von einem Dritten verursachten Unfall prallen die Welten eines wohlhabenden Arztes und einer einfachen Arbeiterfamilie aufeinander. Am Ende ist jeder Täter und Opfer zugleich.

EINE MORALISCHE ENTSCHEIDUNG ist der zweite Spielfilm des 1976 in Teheran geborenen Filmemachers Vahid Jalilvand, zu dem er gemeinsam mit Ali Zarnegar auch das Drehbuch verfasste. Ihnen gelingt eine von einem glänzend besetzten Ensemble großartig gespielte Mischung aus psychologischem Drama mit Thrillerelementen und sozialrealistischem Gesellschaftsporträt, die den herausragenden Status des iranischen Films im Weltkino neben Werken von Regisseuren wie Asghar Farhadi (NADER UND SIMIN – EINE TRENNUNG, THE SALESMAN) und Jafar Panahi (TAXI TEHERAN, DREI GESICHTER) erneut unter Beweis stellt.

Seine Weltpremiere feierte EINE MORALISCHE ENTSCHEIDUNG bei den Internationalen Filmfestspielen in Venedig, seine Deutschlandpremiere beim Filmfest Hamburg. Der Film wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter für die Beste Regie und den Besten Hauptdarsteller (Navid Mohammadzadeh) in Venedig, dem Jurypreis und dem Fipresci-Preis beim Thessaloniki Filmfestival sowie der Besten Regie beim Chicago International Film Festival.

Cast

Moosa:

Navid Mohammadzadeh

Dr. Nariman:

Amir Agha’ee

Sayeh:

Hediyeh Tehrani

Leila:

Zakiyeh Behbahani

Inspektor:

Sa’eed Dakh

Staatsanwalt:

Alireza Ostadi

Crew

Regie:

Vahid Jalilvand

Drehbuch:

Ali Zarnegar,
Vahid Jalilvand

Kamera:

Peyman Shadmanfar

Ton:

Amin Mirshekari

Mischung:

Seyyed Alireza Alavian

Musik:

Peyman Yazdanian

Schnitt:

Vahid Jalilvand,
Sepehr Vakili

Bildgestaltung:

Monika Lenczewska

Set-Desgin:

Mohsen Nassrollahi

Make-up:

Abdollah Eskandari

Standfotos:

Amir Hossein Shoja’ee

Investoren:

Hamed Anqa,
Nazanin Eskandari,
Ali Jalilvand

Produzenten:

Ali Jalilvand,
Ehsan Alikhani,

-->
  • synopsis

    Als Kaveh Nariman bei einem nächtlichen Verkehrsunfall in Teheran ein Motorrad mit einer vierköpfigen Familie rammt, wird dabei der achtjährige Amir leicht am Kopf verletzt. Nariman, der als Gerichtsmediziner arbeitet, möchte sichergehen, dass es dem Jungen gut geht. Er drängt Amirs Vater Moosa, seinen verletzten Sohn direkt ins Krankenhaus zu bringen, bietet ihm sogar Geld als Entschädigung für alle Unkosten an, das dieser widerstrebend annimmt. Am nächsten Tag wird der Junge in Narimans Klinik zur Autopsie eingeliefert, er ist tot.

    Dr. Nariman glaubt, dafür die Schuld zu tragen. Vorerst spricht er mit niemandem über sein Geheimnis. Seine ihm nahestehende Kollegin Dr. Sayeh Behbahani dagegen diagnostiziert eine Lebensmittelvergiftung als Ursache. Ist also doch Amirs Vater verantwortlich, der seinem Sohn verdorbenes Fleisch zu essen gab? In ihrer wütenden Trauer macht Leila ihrem Mann Moosa schwere Vorwürfe. Während Nariman fieberhaft versucht, die Wahrheit herauszufinden, sinnt Moosa auf Rache an den aus seiner Sicht Verantwortlichen…

  • Trailer

  • Galerie

    Space
    Space
    Space
    Space
    Space
    Space
    Space
    Space
  • hintergrund

    EINE MORALISCHE ENTSCHEIDUNG ist ein ebenso subtiles wie bewegendes Drama um Schuld und Verantwortung, Ehre und Gewissen, Verlust und Trauer, das eine persönliche Tragödie mit den komplexen Machtstrukturen der iranischen Klassengesellschaft verbindet. Durch den von einem Dritten verursachten Unfall prallen die Welten eines wohlhabenden Arztes und einer einfachen Arbeiterfamilie aufeinander. Am Ende ist jeder Täter und Opfer zugleich.

    EINE MORALISCHE ENTSCHEIDUNG ist der zweite Spielfilm des 1976 in Teheran geborenen Filmemachers Vahid Jalilvand, zu dem er gemeinsam mit Ali Zarnegar auch das Drehbuch verfasste. Ihnen gelingt eine von einem glänzend besetzten Ensemble großartig gespielte Mischung aus psychologischem Drama mit Thrillerelementen und sozialrealistischem Gesellschaftsporträt, die den herausragenden Status des iranischen Films im Weltkino neben Werken von Regisseuren wie Asghar Farhadi (NADER UND SIMIN – EINE TRENNUNG, THE SALESMAN) und Jafar Panahi (TAXI TEHERAN, DREI GESICHTER) erneut unter Beweis stellt.

    Seine Weltpremiere feierte EINE MORALISCHE ENTSCHEIDUNG bei den Internationalen Filmfestspielen in Venedig, seine Deutschlandpremiere beim Filmfest Hamburg. Der Film wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter für die Beste Regie und den Besten Hauptdarsteller (Navid Mohammadzadeh) in Venedig, dem Jurypreis und dem Fipresci-Preis beim Thessaloniki Filmfestival sowie der Besten Regie beim Chicago International Film Festival.

  • Partner

    - FOLGT IN KÜRZE -

  • Cast & Crew

    Cast

    Moosa:

    Navid Mohammadzadeh

    Dr. Nariman:

    Amir Agha’ee

    Sayeh:

    Hediyeh Tehrani

    Leila:

    Zakiyeh Behbahani

    Inspektor:

    Sa’eed Dakh

    Staatsanwalt:

    Alireza Ostadi

    Crew

    Regie:

    Vahid Jalilvand

    Drehbuch:

    Ali Zarnegar,
    Vahid Jalilvand

    Kamera:

    Peyman Shadmanfar

    Ton:

    Amin Mirshekari

    Mischung:

    Seyyed Alireza Alavian

    Musik:

    Peyman Yazdanian

    Schnitt:

    Vahid Jalilvand,
    Sepehr Vakili

    Bildgestaltung:

    Monika Lenczewska

    Set-Desgin:

    Mohsen Nassrollahi

    Make-up:

    Abdollah Eskandari

    Standfotos:

    Amir Hossein Shoja’ee

    Investoren:

    Hamed Anqa,
    Nazanin Eskandari,
    Ali Jalilvand

    Produzenten:

    Ali Jalilvand,
    Ehsan Alikhani,

Farbfilm Verleih Präsentiert eine Produktion von Tar Production     „Eine moralische Entscheidung“ mit Navid Mohammadzadeh, Amir Agha’ee, Hediyeh Tehrani, Zakiyeh Behbahani, Sa‘eed Dakh & Alireza Ostadi

Regie Vahid Jalilvand    Drehbuch Ali Zarnegar, Vahid Jalilvand     Kamera Peyman Shadmanfar     Ton Amin Mirshekari     Mischung Seyyed Alireza Alavian     Musik Peyman Yazdanian    Schnitt Vahid Jalilvand, Sepehr Vakili    Bildgestaltung Monika Lenczewska

Set-Desgin Mohsen Nassrollahi    Make-up Abdollah Eskandari    Standfotos Amir Hossein Shoja’ee    Investoren Hamed Anqa, Nazanin Eskandari, Ali Jalilvand    Produzenten Ali Jalilvand & Ehsan Alikhani